NORDIC CHIC | Urbane Sinnlichkeit Skandinaviens

NORDIC CHIC | Urbane Sinnlichkeit Skandinaviens

NORDIC CHIC ist nicht zufällig ein beliebter und vor allem lebenswerter, urbaner Stil für jedes Alter. Mit nur wenigen Handgriffen und Einzelstücken lässt er sich immer wieder auffrischen und wird deswegen auch nie langweilig. Er gestaltet Räume, in denen nicht nur gestresste Großstädter zur Ruhe kommen und ist dank seiner vielen natürlichen Materialien nachhaltig, echt und sinnlich.

NORDIC CHIC | und Natur zieht ein

Den Skandinaviern geht es nicht anders als den Menschen in anderen Kulturkreisen - wer in der Stadt wohnt, sehnt sich nach einem Stück Natur. Nach natürlichen, unverfälschten Farben und Materialien wie: Holz, Keramik, Leder, Stein und Leinen. Ein Stück Sinnlichkeit, die in Städten gerne vergessen wird. Spannend, wenn daraus ein unverwechselbarer Wohn- und Lebensstil sowie ein Einrichtungsstil Stil mit großem "Alltagsglückpotential" entsteht. So, wie es die Skandinavier mit ihrer Liebe zu gut designten und gleichzeitig funktionierenden Alltagsdingen und Möbeln vorleben. Zweifellos spielen geografische Lage, vergleichsweise deutlich weniger Sonnentage als z.B. in Deutschland, eine große Rolle. Besonders die Winter sind lang und kalt. Kein Wunder, dass Pastellfarben, sonnige Töne und auch frische "Schönwetter-Himmelblautöne" beliebt sind.

photocredit tinekhome

photocredit tinekhome

NORDIC CHIC - wie er in Stadtwohnungen sinnlich umgesetzt wird

Räume sollen zu jeder Jahreszeit das Wohlbefinden steigern. So findet die Natur in Form von unverfälschten und naturbelassenen Materialien, natürlichen Farben, organischen Möbelformen auf vielen Wegen Einzug in skandinavische Interieurs.  

Weit entfernt von dem nach wie vor kursierenden Vorurteil, dass Natur und Holz im Haus sowohl in Form als auch im Charme an eine alpenländische Blockhütte erinnern müssen.

Gerade junge Designlabels aus Dänemark und Schweden gelingt es zudem, die zeitlosen Design-Elemente der 50er und 60er Jahre in einen neuen, aktuellen Kontext, dem NORDIC CHIC, zu bringen und zu Kollektionen mit erschwinglichen Möbeln und Wohnaccessoires zu vereinen, die die Klassiker von morgen sein werden. Hochgehandelte Originale und Unikate von Verner Panton, Arne Jacobsen oder Hans J. Wegner, eingesetzt als Keypieces, mischen sich mit Neuauflagen und Neuinterpretationen weiterer bewährter Designklassiker.

Ein paar geerbte Gegenstände, etwas Vintage und nicht zu vergessen, etwas, was moderne, weltoffene Bewohner persönlich ausmacht: eklektische Lieblingsstücke von Reisen sowie Möbel und Accessoires exotischer Kulturkreise und Metropolen dieser Welt - die eine Geschichte erzählen. 

 

NORDIC CHIC | auch oder gerade für Minimalisten

Der daraus entstehende weltläufige minimalistische und zugleich sinnliche NORDIC CHIC, ist eine Fülle an Inspirationen, auch für das Home Styling unserer Häuser in Deutschland:

©photocredit bynord

©photocredit bynord

Ein Home-Office, wie es sicher fast jeder gerne hätte: persönlich, originell, hell aber nicht zu kühl, und ganz sicher sehr inspirierend für die Arbeit mit Papier, Bleistift oder dem laptop weil nicht unter Papierstapeln versteckt…

 

Schwarze oder ebenholzfarbene Elemente geben dem Raum bei sonst hell gestalteten Wänden und Böden, Tiefe und Kontrast. Geflochtene, naturbelassene Accessoires schaffen optische Wärme und bringen mal andere Materialoberflächen ins Spiel.

photocredit tinekhome

photocredit tinekhome

Ein Vintage Spiegel sorgt für individuellen Charme. Von Hand getischlerte Barhocker bringen optische Leichtigkeit und lassen das skandinavische Landleben erahnen.

photocredit Lindeberg

photocredit Lindeberg

Die dunkle Glasvitrine sorgt für Kontrast. Schön, dass Alltägliches, wie Porzellan, Geschirr und Tischwäsche als raumgestaltende Accessoires in den Vordergrund rücken, anstatt sich hinter einer Holzfront zu verstecken. Warum nicht immer mit Gebrauchsgegenständen “dekorieren” (lieber mag ich es wenn “dekorieren” in “persönliche Atmosphäre schaffen” umbenannt wird.

Nordic Chic Kamin.jpg

Persönlich gesammeltes Strandgut, in einem Rattankorb aufbewahrtes Brennholz sowie andere ästhetische Dinge aus natürlichen Materialien ergeben ein sinnliches Stilleben auf und um einen minimalistischen Kamin. Fischgrätparket aus Eiche wird dank seiner geweißten Oberfläche modern interpretiert. Die erhaltene oder rekonstruierte Zimmerdecke lässt eine charmante Altbauwohnung in einer Großstadt erahnen.

Nordic Chic.jpg

So ein schlichtes Treppenhaus erfordert liebevolle Handarbeit sowie professionellen Umgang mit Holz und Oberflächen. Ich kann förmlich die Stimmen und die trappelnden Schritte der Kinder dieses Hauses hören, wenn sie nach oben in ihre Zimmer flitzen.

Wintergarten.jpg

Lichtdurchflutet wie ein Atelier. Vintagedinge und antike Bücher sorgen für persönliche Atmosphäre in dem einem Wintergarten. Eine Bambusliege verbreitet Ferienlaune. Wer hier wohnt, liebt den rustikalen NORDIC CHIC.

photocredit bynord

photocredit bynord

Das Farbkonzept hat System: geweißtes Parkett, helle Wände. Der wollweiße Teppich sorgt für Wärme und optische Lässigkeit. Der Coffetable im 50er Jahre Design sowie die von afrikanischen Trommeln inspirierte Hängeleuchte  schlagen die Brücke zwischen Bewährtem und dem unerwartet Kosmopolitischen.

Viele Firmen in Deutschland sind inzwischen auf klassisches skandinavisches Design spezialisiert, das charmant und minimalistisch interpretiert umgesetzt ist. Pharao24 hat hier ein großes Angebot an skandinavischen Möbeln. Noch mehr über minimalistisches, skandinavisches Interior Design lesen Sie in meinem Beitrag über den modernen skandinavischen Stil sowie über dessen erdverbundene Elemente.

Für viele meiner KundInnen ist der NORDIC CHIC inzwischen der bevorzugte Einrichtungsstil. Sprechen Sie mich darauf an!

Vielen herzlichen Dank den Firmen tinekhome, bynord und lindeberg für ihr Fotomaterial. photocredit Titelbild bynord.