Über mich

 

Ich bin Martina,

Expertin für Home-Stories, Einrichtungs-Coach, Entscheidungs-Vorbereiterin und Ästhetik-Freak. Ich helfe Ihnen, endlich Ihre persönliche Home-Story umzusetzen. Damit sich Ihr Zuhause bald so anfühlt, wie Ihr Lieblingspulli.

Sie lieben Home-Stories? Ich unterstütze Sie dabei, Ihre eigene zu verwirklichen.
— Martina Velmeden

Ich weiß, was es bedeutet, sich wohnlich zu verändern. Sich neue Lebens(t)Räume zu suchen, in denen es einem gut geht. Denn ich habe ziemlich viele Umzüge hinter mir. Und dank meiner Reisen fühle ich mich seit über 30 Jahren fast überall auf der Welt zu Hause. Heimat ist für mich eher ein gefühlter Ort. Je mehr ich unterwegs war, desto wichtiger wurden vertraute Menschen, Orte und auch Gegenstände.

Ich liebe Geschichten. Am liebsten die meiner KundInnen. Meine KundInnen lieben auch Geschichten: die Home Stories in Magazinen.

Daher: Schluss mit den Blicken auf die Home-Stories anderer!

Lassen Sie uns Ihre eigene Home-Story verwirklichen. Die ist nämlich viel spannender. Bereit? Buchen Sie gleich Ihr Kennenlerngespräch mit mir:


Endlich zu Hause.

“Wo fange ich am besten an?!”

„Die anderen kriegen das so gut hin, nur ich nicht!“

Ich hole Sie da raus.

Seit über 20 Jahren unterstütze ich meine KundInnen dabei, ihr Zuhause endlich so zu gestalten, wie sie es sich schon immer vorgestellt haben.

Als Inhaberin meiner Einrichtungsmarke lineaRIVA erlebte ich täglich die immer gleichen Fragen rund ums Einrichten. Am Ende nahmen meine KundInnen nicht nur das neue Sofa für ihr Wohnzimmer mit. Sondern auch die Schritte zu mehr Atmosphäre oder Gemütlichkeit dank meiner Ideen zu Wänden, Böden und Raumzonen …

Irgendwann hab ich begriffen, womit ich wirklich wertvoll sein kann. Ich wechselte vom Handel zum Einrichtungs-Coaching.

Mein Gespür für Menschen, für ihre Räume und deren Potential sowie mein Architektur- und Innenarchitekturstudium sorgen für nachhaltige Veränderungen.

Und auch mal dafür, dass mich eine glückliche Kundin an sich drückt.

Immer wieder lerne ich Eigentümer kennen, die sich in ihrem Traumhaus nie richtig wohl gefühlt haben. Ihnen fehlt die Gemütlichkeit, obwohl sie oft an nichts gespart haben und es am Ende sogar teurer war als geplant.

Wer sich nicht wohl fühlt, will den Zustand verändern; meist ist es eine Liste von Neuanschaffungen, verzweifelte Besuche in Möbelhäusern - und spontane Fehlkäufe.

Sie ahnen es: Einrichten ist nicht nur das Abarbeiten einer Einkaufsliste.

Die Home Stories anderer in ihren Traumwohnungen und -häusern sorgen für weiteren Frust.

Obendrein suggerieren Magazine, dass alles ganz einfach ist mit dem richtigen Sessel oder der angesagten Wandfarbe. Nur, dort werden nicht Ihre Räume gestylt und abfotografiert, sondern eben andere …



Kopie von Der-Stil-der-Hamptons.jpg

Ihr Projekt gelingt

Denn wir beginnen mit dem Kennenlernen, Zuhören, Fragen und dem Übersetzen von Bedürfnissen in ein Bild. Sehen Sie mich als Co-Autorin Ihrer HOME-STORY.


Was mir wichtig ist

Stil

Manche Freunde nennen mich einen Ästhetik-Freak. Da ist was dran. Für mein Glück brauche ich jeden Tag Ästhetik. Ob es geliebte Alltagsgegenstände sind oder ein Museumsbesuch, ein gutes Buch, die Natur beim Spazierengehen, frische Blumen oder eine Kirche, deren Raum mich zur Ruhe bringt. Vor allem kann ich bei Gegenständen„nein“ sagen, die in mein Haus wollen, aber nicht zu mir oder meinem Haus passen.

Design

Design ist für mich etwas, was ich gerne mit dem Unterschied zwischen einem industriell gefertigten Senfglas und einem mundgeblasenem Manufaktur-Glas beschreibe: beides eignet sich für denselben Zweck: Wasser zu trinken. Aber mit letzterem kann etwas Banales wie Wassertrinken ein sinnlicher Moment sein. Und von solchen Momenten kann es im Alltag nicht genug geben. Ich bin in einer Zeit aufgewachsen, wo man Gutes für besondere Tage aufsparte, damit es sich nicht abnutzt. Heute kann ich Gutes jeden Tag nutzen. Weil jeder Tag besonders sein soll.

Natürliche Materialien, Blumen & Qualität

Meine Urgroßeltern hatten eine Manufaktur für hochwertige Sitzmöbel in Sachsen. So lernte ich früh von meiner Großmutter, was man alles aus Holz, tollen Polsterstoffen und Liebe zum Detail fertigen kann. Alles musste lange halten. Je weniger man hatte, desto wichtiger waren Qualität, Zeitlosigkeit und Geduld, denn auf Neues wurde lange gespart.

Auf Holzdielen barfußlaufen, in Leinenbettwäsche schlafen, den Garten auf Natursteinwegen entdecken. Frisch gepflückte Äpfel in einem Weidenkorb sammeln und Wiesenblumen in eine handbemalte Keramikvase stellen. Alltag kann mit Vorhandenem sehr sinnlich sein, wenn es gut ausgewählt und stimmig ist.

Atmospähre & Gefühl für Raum

Räume, in die wir uns zwingen (ob freiwillig oder unfreiwillig) - können krank machen. Umgekehrt machen gute Räume (nicht nur in Krankenhäusern) gesund und sorgen für Energie und Lebensfreude. Da ist zum einen das unterschätzte Tageslicht. Zum anderen die Frage, ob ein Raum für bestimmte Tätigkeiten überhaupt geeignet ist. Welche Vorzüge sollte man unbedingt hervorheben. Womit muss man kompromissbereit leben, ohne es dank vieler anderer Vorteile nicht zu bemerken ...

Als Stil-Freak suche ich mir auch beim Ausgehen Räume aus, in denen ich mich richtig wohl fühle. Cafés und Restaurants, im Alltag und im Urlaub. Was ich oft gefragt werde: ob ich nicht überall scanne, was ich in einem Raum anders gemacht hätte. Natürlich fällt mir das auf. Das kann ich aber gut ausblenden, wenn mir der Grund für einen Ort wichtig ist.

Einfachheit muss nicht Mangel an Atmosphäre bedeuten. Auf meinen Reisen durch die ärmsten Länder hat mich am meisten fasziniert, wenn Menschen trotz Armut nicht verlernt hatten, zu lachen und mit einem Sinn für Kleinigkeiten für eine eigenständige Art von Ästhetik in ihrem Alltag zu sorgen.

Gespräche & Gast-freundschaft

Ich liebe Biographien und das Eintauchen in Geschichten. Noch viel mehr, wenn ich sie live erzählt bekomme. Durch Geschichten entstehen Freundschaften, gemeinsam verbrachte Zeit und neue gemeinsame Geschichten.

Lieblingsorte

Unter ERLEBENSWERT & INSPIRIEREND erfahren Sie von meinen Lieblingsadressen.


Meilensteine

 
meilenstein.png

Mit meiner 1999 gegründeten Einrichtungsmarke lineaRIVA war ich eine der ersten, die den immer noch begehrten Hamptons Stil nach Deutschland brachte. Sehr schnell belieferte ich Kunden in ganz Europa, auch Hotels auf den Balearen.

meilenstein.png
 

Durch einen Presseartikel inspiriert erteilte mir ein Kunde 1999 spontan einen Auftrag. Nach nur zwei Gesprächen in seinem Haus bekam ich seine Schlüssel und freie Hand. Und er nach seiner Wiederkehr aus dem Urlaub ein umgestaltetes Haus im Stil der amerikanischen Ostküste.

 
meilenstein.png

Das Inszenieren einiger Großveranstaltungen der Deutschen Bank Frankfurt im Kloster Johannisberg im Rheingau und auf der Galopprennbahn Frankfurt waren willkommene Anlässe, mich thematisch auszutoben und für Besucher und Auftraggeber unvergessliche Event-Locations zu gestalten.

meilenstein.png
 

Als Foto- und Set-Stylistin inszenierte ich über 30 Interior-Produktkataloge und 10 000 Artikel. Ich spüre schnell die Essenz einer Marke und den Spirit einer Location. Durch meine Berufung und mein Innenarchitekturstudium verbinde ich Menschen mit ihrem Lebens(t)Raum - und umgekehrt.